21-Jähriger auf dem Hauptbahnhof Halle rastet aus

Am heutigen Tag, dem 12.11.2017, gegen 04:50 Uhr wurde ein 21-Jähriger durch Bundespolizisten auf dem Hauptbahnhof Halle kontrolliert.

Mit dieser Maßnahme war der junge Mann nicht einverstanden und beschimpfte die Beamten lautstark als ‚Nazis‘.

Er spuckte nach den Beamten und schmiss sein Handy und ein Feuerzeug vor deren Füße.

Bei dem Aufprall des Feuerzeuges auf den Boden explodierte dieses. Dann griff der aggressive Mann einen Beamten mit Tritten gegen den Körper an.

Daraufhin wurde der 21-Jährige mittels einfacher körperlicher Gewalt zu Boden gebracht, gefesselt und auf die Wache verbracht. Glücklicher Weise wurde bei dem Angriff niemand verletzt. Wegen seines grundlosen Übergriffs auf die Bundespolizisten wird er Strafanzeigen wegen Beleidigung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte erhalten.

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/74168/3785245

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.