Erst geküsst, dann mit Pfefferspray besprüht

Eine Frau wurde in der Nacht auf Samstag von zwei Männern angegangen. Erst wurde sie geküsst, dann bestohlen und mit Pfefferspray besprüht. Die Polizei konnte die Täter festnehmen.

Die 37-jährige Frau war in der Nacht auf Samstag kurz vor Mitternacht auf dem Trottoir entlang der Romanshornerstrasse stadteinwärts unterwegs, als ihr zwei Männer entgegen kamen. Gemäss den Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau wurde die Frau beim Vorbeigehen plötzlich vom älteren der beiden Männer geküsst. Die Frau wehrte sich und wollte sich losreissen.

Im Gerangel fiel ihr Handy zu Boden und wurde vom jüngeren Mann an sich genommen. Als die Frau die beiden aufforderte, es ihr wieder auszuhändigen, eskalierte die Situation und sie wurde mit Pfefferspray besprüht. Daraufhin schrie sie um Hilfe und die beiden Männer ergriffen die Flucht.

Männer in Haft

Eine Auskunftsperson, die auf die Hilfeschreie der Frau aufmerksam wurde, informierte unverzüglich die Kantonale Notrufzentrale. Patrouillen der Kantonspolizei Thurgau waren rasch vor Ort und konnten die beiden Tatverdächtigen, einen 27-jährigen und einen 38-jährigen Marokkaner, in der näheren Umgebung kontrollieren und vorläufig festnehmen.

Die Frau wurde nicht verletzt. Die weiteren Ermittlungen werden durch Spezialisten der Kriminalpolizei der Kantonspolizei Thurgau geführt. Wie die Polizei am Sonntag auf Anfrage sagt, wird in verschiedene Richtungen ermittelt. Auch, ob es den Männern gar nicht primär darum ging, das Opfer zu bestehlen.

Die Staatsanwaltschaft Kreuzlingen hat eine Strafuntersuchung eröffnet, die beiden Männer wurden inhaftiert.

Quelle: http://www.20min.ch/schweiz/ostschweiz/story/17438282

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.