Männer würgen mehrere Opfer und bestehlen sie

Am Wochenende ereigneten sich nach Angaben der Polizei in Magdeburg drei Raubstraftaten in der Landeshauptstadt, bei denen die Opfer jeweils von hinten durch Würgen angegriffen wurden. 

Magdeburg: Opfer wurde von hinten gewürgt – leistete aber Widerstand

Am Freitag wurde gegen 22.30 Uhr ein 27-jähriger Magdeburger in der Sternstraße beim Telefonieren von hinten am Hals gewürgt – der Täter versuchte dabei ihm das Handy zu entreißen. Weil sich das Opfer jedoch wehrte, flüchtete der Räuber ohne Beute.

Magdeburg: 22-Jähriger gewürgt, festgehalten und beraubt

Am Samstag schlugen die Täter dann erneut zu. Gegen 23.30 Uhr wurde dabei ein 22-jähriger Magdeburger im Bereich eines Seiteneingangs des City-Carres von drei Tätern überwältigt. Dabei wurde er am Hals gewürgt und an den Beinen fixiert, während ein Täter die Jacke und den Rucksack des Geschädigten durchwühlte.

Im Anschluss wurde der 22-jährige zur Herausgabe seiner PIN-Codes für das Mobiltelefon und die Debit-Karte gezwungen. Nach der Herausgabe flüchtete sich ein Täter mit der Beute zu einer nahegelegenen Bank, wobei das Opfer durch die verbleibenden Täter weiter festgehalten wurde. Dabei wurden sie von einem Zeugen gestört, so dass sie umgehend flüchteten.

Magdeburg: Polizei intensivierte Maßnahmen, dennoch wurde ein 41-Jähriger bewusstlos gewürgt

Zu einem dritten Raub kam es am frühen Sonntagmorgen auf dem Breiten Weg. Dabei wurde ein 41-Jähriger gegen 4 Uhr von zwei Personen angegriffen.

Auch bei diesem Raub würgte ein Täter den Geschädigten, so dass dieser kurzzeitig das Bewusstsein verlor. Als er wieder zu sich kam, fehlten seins Portmonee und sein Handy.

Magdeburg: Polizei konnte zwei dringend Tatverdächtige festnehmen

Eine Stunde später – gegen 5 Uhr – konnte die Polizei am Hasselbachplatz zwei dringend Tatverdächtige festnehmen. Die geraubte Beute konnte zum Teil sichergestellt werden.

Bei den beiden Festgenommen handelt es sich um einen 17- und einen 30-jährigen Algerier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.