Vergewaltiger zwang Opfer, Klo-Wasser zu trinken

Ein Mann aus Syrien steht in Malmö vor Gericht. Der 24-Jährige soll seine Ex-Freundin auf schlimmste Weise erniedrigt haben.

Laut Anklage zwang er die junge Schwedin unter anderem, sich selbst vor laufender Handykamera als „Hure“ zu bezeichnen. Dann soll er sie vergewaltigt haben. Anschließend drohte der Mann damit, den Film an ihre Angehörigen zu schicken.

Die schwedische Frau hatte zuvor eine Beziehung mit dem 24-jährigen Mann begonnen, der behauptet, Flüchtling aus Syrien zu sein. Im Mai 2017 versuchte die Frau mehrmals die Beziehung mit dem Araber zu beenden, dabei wurde er jedoch aggressiv und bedrohte sie mit dem Tod.

Am 7. Juni küsste die Frau einen anderen Mann vor den Augen des 24-Jährigen, woraufhin er ausgerastet sei, berichtet die Zeitung Sydsvenskan.

Später in der Nacht soll der Araber sie gezwungen haben, sich selbst vor laufender Handykamera als „Hure“ zu bezeichnen, bevor er sie vaginal und oral vergewaltigte. Danach drohte er damit, den Film der Vergewaltigung an ihre Familie und Arbeitskollegen zu schicken, so die Anklage. Er soll sie auch erniedrigt haben, indem er sie zwang, Klo-Wasser zu trinken, schreibt 24Malmö.

Noch am selben Tag loggte er sich ihr Bankkonto ein und überwies insgesamt 64.000 schwedische Kronen auf sein eigenes Konto, wie es in der Anklageschrift heißt. Er loggte sich auch noch in ihr Apple-Konto ein und löschte den Inhalt ihres Handys.

Ein Tag nach den Vorfällen wurde der Mann von der Polizei gefasst, am 11. Juni kam er in Untersuchungshaft. Ende Juni wurde ein Kontaktverbot ausgesprochen, welches bis Ende Dezember gilt.

Gerichtliche Dokumente zeigen, dass der 24-Jährige syrischer Staatsbürger ist und neben Vergewaltigung auch in zwei Fällen von rechtswidriger Bedrohung, Betrug und IT-Sabotage angeklagt wird. Laut Staatsanwaltschaft kann der Mann für zehn Jahre des Landes verwiesen werden, wenn er aufgrund seiner Verbrechen verurteilt wird.

Quelle: http://www.freiezeiten.net/schweden-vergewaltiger-zwang-opfer-klo-wasser-zu-trinken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.