Täter verletzen junge Frau bei Überfall mit Messer

Am gestrigen Tag (09.10.2017), gegen 20:00 Uhr, kam es im Bereich der Unterführung Friedrich-Ebert-Platz in Remscheid zu einem Raub eines Portemonnaies einer 25- jährigen Remscheiderin.

Die Frau wurde durch drei ihr unbekannte Männer zunächst beobachtet. Anschließend versuchte man ihr die Handtasche zu entreißen. Das bei der Rangelei auf den Boden gefallene Portemonnaie wurde durch einen der Täter nach Wertsachen durchsucht.

Nachdem die Beute scheinbar zu gering ausgefallen war, wurde die Frau von einem der Männer mit einem Messer bedroht. Er forderte die Herausgabe des Handys und verletzte die 25-Jährige leicht.

Als sie zu schreien anfing, flüchteten die drei in unbekannte Richtung.

Das Opfer beschrieb die drei männlichen Personen wie folgt:

Alle drei trugen

  • dunkle Kleidung,
  • hatten ein südländisches Äußeres
  • eine muskulöse Statur.

Zwei der Täter waren

  • ca. 30 Jahre alt,
  • hatten kurze schwarze Haare
  • einen Vollbart.
  • Einer war ca. 175 cm und der zweite ca. 165 cm groß.

Die dritte Person wurde auf

  • etwa 35 Jahre geschätzt,
  • war etwa 175 cm groß
  • trug eine Glatze.

Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei in Remscheid unter der Telefonnummer 0202/284-0 entgegen.

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11811/3756867

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.