Serie von Sexualstraftaten um Ingolstadt – Gaimersheim: 5.000 Euro Belohnung und 1.300 Unterschriften im Vergewaltigungsfall

Bericht vom 7. August 2017

Nach zwei Vergewaltigungen in Ingolstadt und in der Nachbargemeinde Gaimersheim am 1. Juli, kam es um die Monatswende erneut zu drei sexuellen Belästigungen von Frauen im Stadtgebiet. Für die Polizei nur eine „zufällige Häufung“.

„Man darf jetzt nicht in Hysterie verfallen“, erklärte Polizeisprecher Werner Semmler von der Ingolstädter Polizei die „zufällige Häufung“ sexueller Belästigungen in der Gegend.

Bereits Anfang Juli kam es zu zwei Sexualverbrechen an Frauen. Am 1. Juli wurde eine 33-Jährige in Gaimersheim auf dem Nachhauseweg vergewaltigt. Trotz 5.000 Euro Belohnung wurde der Täter bisher nicht gefasst.

Der Täter:

  • ein dunkelhäutiger Mann,
  • sehr kurzes schwarzes Krausehaar,
  • 20 bis 30 Jahre alt,
  • 1,70 Meter.

Eine am gleichen Tag begangene Vergewaltigung wurde bereits aufgeklärt. Hierbei wurde eine 67-jährige Joggerin morgens im Hindenburgpark in Ingolstadt von einem 26-jährigen Deutschen vergewaltigt. Wenige Tage später fasste die Polizei den Täter dank der präzisen Beschreibung durch das Opfer.

1.300 Unterschriften gesammelt

Sechs Personen aus Gaimersheim, vier Frauen und zwei Männer, sammelten inzwischen 1.294 Unterschriften und übergaben diese unter dem Motto „Für ein sicheres Gaimersheim“ Andrea Mickel, der SPD-Bürgermeisterin der knapp 12.000-Einwohner-Gemeinde, die in rund sechs Kilometer Luftlinie nordwestlich von Ingolstadt liegt.

„Wir gehen jetzt mit einem komischen Gefühl auf die Straße“, hieß es aus der Gruppe. Aus Angst vor möglichen Drohungen wollen die Personen allerdings anonym bleiben. Sie wollen mit der Aktion auch dem Gaimersheimer Vergewaltigungsopfer ihr Mitgefühl aussprechen, berichtet der „Donaukurier“.

Erneute Übergriffe auf Frauen

Montag, 31. Juli 2017, 16 Uhr:

Eine 27-jährige Frau war am Montagnachmittag in der Schultheißstraße zu Fuß unterwegs, als sie von einem jungen Mann angesprochen und an die Brust gefasst wurde. Als er sie dann auch noch küssen wollte, fing die junge Frau an zu schreien, berichtet die „Augsburger Allgemeine“.

Daraufhin ließ der Täter von ihr ab und flüchtete.

Täterbeschreibung:

  • Alter: etwa 20 Jahre
  • Statur: 1,85 – 1,90 Meter
  • Aussehen: schwarzes, lockiges,mittellanges Haar
  • Bekleidung: Jeans, dunkles T-Shirt, dunkler Rucksack
  • Besonderheiten: Der junge Mann hatte gegenüber der Frau angegeben, aus Pakistan zu stammen und zwei Jahre wegen eines Studiums in Ingolstadt zu sein.

17-Jährige auf Heimweg belästigt

Samstag, 29. Juli 2017, 23.50 Uhr:

In derselben Nacht machte sich eine 17-Jährige kurz vor Mitternacht auf den Nachhauseweg, als sie in der Innenstadt sexuell belästigt wurde.

Wie die Polizei berichtete, setzte sich die Jugendliche in der Proviantstraße auf Höhe des Unteren Grabens auf eine Bank, um sich auszuruhen, als sich ein fremder Mann zu ihr setzte und sie fragte, ob sie nicht für 20 Minuten mit ihm gehen wöllte. Dabei streichelte der Mann ihren Oberschenkel.

Daraufhin wollte das Mädchen weggehen, wurde jedoch von dem Mann daran kurzzeitig gehindert. Als sie sich lösen konnte, flüchtete die Jugendliche in Richtung Omnibusbahnhof, wobei sie stürzte und sich verletzte.

Die 17-Jährige begab sich in ärztliche Behandlung und erstattete im Anschluss daran eine Anzeige. Die Fahndung der Polizei verlief ergebnislos.

Täterbeschreibung:

  • Alter: 20 bis 40 Jahre
  • Statur: ca. 1,70 Meter, schlank
  • Aussehen: dunkler Teint, kurzes schwarzes Haar in Form eines Undercut
  • Besonderheiten: sprach schwer verständlich in gebrochenem Deutsch

In den Schritt gefasst

Samstag, 29. Juli 2017, 22.55 Uhr:

Eine 32-jährige Frau war gerade auf dem Nachhauseweg vom Taktraumfestival im Klenzepark, als ihr zwei afrikanische Männer aus Richtung Schloßlände entgegenkamen. Auf der Fußgängerbrücke kam es zu einem unangenehmen Aufeinandertreffen, wobei einer der Männer der Frau laut Polizei in den Schritt gefasst habe.

Wie der „Donaukurier“ berichtet, gingen die beiden Männer anschließend weiter in Richtung Klenzepark. Die Fahndung der Polizei blieb erfolglos.

Täterbeschreibung:

  • Alter: etwa 20 bis 30 Jahre
  • Statur: 1,80 Meter, dünn
  • Aussehen: vermutlich Afrikaner, mit dunkler jedoch nicht schwarzer Hautfarbe, dunkles Haar
  • Bekleidung: komplett schwarz gekleidet, lange Hose und T-Shirt

Begleiter:

  • Alter: unbekannt
  • Statur: ca. 1,90 Meter, dünn
  • Aussehen: sehr dunkle Hautfarbe, kurzgeschnittenes gekräuseltes Haar
  • Bekleidung: dunkel
  • Besonderheiten: beide Männer unterhielten sich in unbekannter Fremdsprache

Bitte um Hinweise:

Die Polizeiinspektion Ingolstadt bittet um Hinweise unter Telefon 0841 / 9343 – 2222

Quelle: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/sexuelle-belaestigungen-in-ingolstadt-polizei-bittet-um-zeugenhinweise-a2184370.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.