Asylbewerber belästigt 17-Jährige

Malier greift Pärchen bei Schäferstündchen an Weiher in Au an

Die Kriminalpolizei Neu-Ulm verdächtigt einen 24 Jahre alten Asylbewerber aus Mali der sexuellen Belästigung einer 17-Jährigen und der Körperverletzung. Der Vorfall ereignete sich bereits am Sonntag, 25. September. Aus ermittlungstaktischen Gründen teilte die Polizei die Tat aber erst jetzt mit.

Wie es im Polizeibericht heißt, hatten sich an diesem Nachmittag das Mädchen und sein Freund an einem Weiher im Illertisser Ortsteil Au zu einem Schäferstündchen getroffen, da sie annahmen, dort unbeobachtet zu sein. Als sich die Jugendlichen näherkamen, tauchte plötzlich ein Farbiger auf, der sofort zudringlich gegenüber der jungen Frau wurde und sich bis auf die Unterhose auszog. Fast nackt legte er sich danach auf die 17-Jährige. Es kam zu einem Gerangel, bei dem es dem Liebespaar gelang, den Angreifer einigermaßen abzuwehren. Im Verlauf der Handgreiflichkeiten gelang es dem Mann laut Kripo, einen faustgroßen Stein aufzuheben, mit dem er offenbar zuschlagen wollte. Letztendlich kam es dazu aber nicht, denn den beiden 17-Jährigen gelang die Flucht auf dem Fahrrad, mit dem der Asylbewerber zu dem Baggerweiher geradelt war.

Beide Opfer mussten zum Arzt

Nach Angaben der Mutter des Jugendlichen wurden sowohl ihr Sohn als auch dessen Freundin bei der Attacke verletzt und mussten sich in ärztliche Behandlung begeben.

In ersten Ermittlungen gelang es der Illertisser Polizei, einen 24 Jahre alten Flüchtling aus Mali als mutmaßlichen Täter ausfindig zu machen. Im weiteren Verlauf räumte er bei Vernehmungen durch die Neu-Ulmer Kripo dann ein, an dem betreffenden Tag an dem Weiher gewesen zu sein. Allerdings streitet er die sexuelle Belästigung ab.

24-Jähriger wird eines weiteren Übergriffs verdächtigt

Der malische Asylbewerber wird laut Polizei auch eines weiteren sexuellen Übergriffs verdächtigt. Mitte August hatte des Nachts in der Neu-Ulmer Innenstadt ein Farbiger zwei Frauen zunächst angesprochen. Als die 28-Jährige und ihre zwei Jahre ältere Bekannte kein Interesse an einem Gespräch zeigten und weitergingen, folgte ihnen der Mann bis in den Innenhof einer Wohnanlage. Dort befummelte er zunächst beide Frauen und drückte dann die jüngere zu Boden.

Wegen der heftigen Gegenwehr beider Frauen, ließ der Täter schließlich von seinem Opfer ab und flüchtete.

Quelle: http://www.augsburger-allgemeine.de/illertissen/Asylbewerber-belaestigt-17-Jaehrige-id39367497.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.