Übergriff auf 39-Jährigen Verkäuferin, nach Diebstahl

Zunächst sind es nur drei Dosen Makrelenfilet, die ein bislang unbekannter männlicher Täter am 27. Juli aus einem Einkaufsmarkt im Sachsenring in Hildesheim entwenden wollte.

Dieses hätte Ermittlungen wegen einfachen Diebstahls nach sich gezogen. Als aber die akkustische Diebstahlssicherung im Kassenbereich anschlug und der Mann daraufhin kontrolliert wurde, fand eine 39-Jährigen Verkaufskraft die offenbar gestohlene Ware im Rucksack des Mannes.

Als sie die drei Dosen an sich nahm, soll der Fremde Gewalt gegenüber der 39-Jährigen angewendet haben. Er habe die Hände der Verkaufskraft derart fest zusammengedrückt, dass diese die Dosen wieder losließ und der Mann flüchten konnte.

Man geht davon aus, dass der Dieb noch weitere Gegenstände gestohlen hat. Unter seinem Oberhemd hätte die Verkäuferin auffällige Ausbeulungen entdeckt, die den Schluss auf weiteres Diebesgut zuließ.

Da der Tatverdächtige körperliche Gewalt angewendet haben soll, vermutlich um sich im Besitz seiner Beute zu halten, werden die Ermittlungen wegen Verdachts des räuberischen Diebstahls geführt.

Nun hat das Amtsgericht einen Beschluß erlassen, der die Öffentlichkeitsfahndung mit einem Phantombild, dass dem Aussehen des Täters ähneln soll, anordnet. Folgende Beschreibung ist von den Zeugen abgegeben worden :

  • 25-30 Jahre alt,
  • 175 – 180 cm groß,
  • athletische Figur,
  • schwarze kurze „Knötchenhaare“,
  • Erscheinungsbild „Schwarzafrikanisch“.

Bekleidung :

  • rot-schwarz-blau kariertes Hemd,
  • Jeanshose,
  • Turnschuhe.
  • Roter Rucksack mit breiten grauen Streifen an der Seite.

Hinweise auf Personen, die dem Phantombild ähneln, nimmt die Polizei Hildesheim unter Telefon 05121-939115 entgegen.

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/57621/3740477

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.