Der Links-Staat – Die Kommunalen Netzwerke

Diese Art von Beiträgen, spiegelt nicht direkt das Thema unserer Seite wieder. Nach betrachten des Videos sind wir allerdings der Meinung, dass dieser hier einen Platz bei uns verdient hat und möglichst von vielen Leuten gesehen werden sollte. Wie man dort erkennen kann, kann Journalismus auch positiv sein!

Wir legen es jedem ans Herz, sich die 93 Minuten Dokumentation anzusehen. Schonungslos wird offengelegt, wie Politik, Stiftungen und einzelne Personen aus der Politik zusammenarbeiten und damit eine Organisation unterstützen, dessen Sprachmedium erst letzte Woche vom Innenminister verboten wurde.

Eine unheilvolle Allianz

Diese erschreckend zwingende Dokumentation zeigt die Zusammenarbeit von etablierten Parteien, Behörden, Medien und der linksextremen Antifa, die sich aus reinem Eigennutz zu einer unheilvollen Allianz zusammengeschlossen haben. Schlimmer noch, die Zentrale dieses demokratiegefährdenden Pakts sitzt mitten im Münchner Rathaus, wo sie sich ganz bequem in das Steuersäckel greifen lässt, um unbequeme und lästige Politik-Konkurrenz und Kritiker nach allen Regeln der Strippenzieherei zu drangsalieren und in ihrer politischen Gestaltungsarbeit zu behindern. Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter versteht sich als oberster Antifa-Kämpfer, wie er bei seinem Amtsantritt deutlich machte. Doch auch die Münchner CSU ist willfähriger Gehilfe, wenn es darum geht, lästige Polit-Konkurrenz loszuwerden.

Und so schaltet und waltet mitten in München ein Bündnis zur Einschüchterung und Bespitzelung harmloser Bürger, auf das die Stasi stolz gewesen wäre. Subtil getarnte Netzwerke, die über den Deutschen Städtetag auf ganz Deutschland ausgebreitet werden sollen und bereits werden. Transparenz garantiert unerwünscht.

Innenansichten einer Politik, die mit öffentlichen Geldern, illegalen Datensammlungen und brutalen Straßenschlägern andersdenkende Bürger bekämpft – und von den Mainstream-Medien keinerlei Aufklärung befürchten muss.

Quelle: Kopp Verlag

 

Hier die Links zu den Seiten um die es in der Dokumentation geht:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dageblieben – Keine Auslieferung von Bernhard Heidbreder!

Bernhard Heidbreder sitzt im Gefängnis in Venezuela, Rote Hilfe e.V. München

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 11 April 1995 versuchte die militante Gruppe K.O.M.I.T.E.E., (Bernhard Heidbreder) mit 120KG Sprengstoff, die Baustelle des Abschiebeknastes in Grünau zu sprengen.

Was misslang und Bernhard Heidbreder tauchte unter, 2014 wurde Bernhard Heidbreder in Venezuela festgenommen und inhaftiert.

Die Antifa geht sogar soweit den Anschlag zu einer legalen Tat zu erklären.

 

Eigentum der Stadt ( Das Haus)

 

 

 

 

Broschüre: Anmietungen durch Rechtsextreme

Landeshauptstadt München, Oberbürgermeister, Fachstelle gegen Rechtsextremismus.

In Zusammenarbeit mit der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin, Verein für demokratische Kultur Berlin e.V.

Broschüre Anmietungen durch Rechtsextreme

 

Wie im Video gesagt soll die Seite 089 gegen Rechts nicht mehr im Netz sein, sie ist aber noch da oder wieder da.

 

 

 

 

 

 

 

Div. Bilder

 

Foto: Alle Bilder sind durch Screenshot entstanden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.