Obdachlosen-Prügler wieder auf freiem Fuß

Die Öffentlichkeitsfahndung der Berliner Polizei war wieder mal erfolgreich: Am Dienstag stellten sich drei Tatverdächtige, die an der U-Bahnstation Mehringdamm einen Obdachlosen attackiert haben sollen. 

Nur einen Tag später, am Mittwoch, waren die Jugendlichen wieder auf freiem Fuß. 

Die Ermittlungen liefen. Weitere Angaben machte die Polizei nicht.

► Die 17-Jährigen hatten sich am Dienstagmittag in Begleitung ihrer Rechtsanwälte bei der Kriminalpolizei in Kreuzberg gestellt. Ein vierter Jugendlicher aus der Gruppe soll sich zwar nicht an der Tat beteiligt haben, jedoch hatte er die anderen auch nicht zurückgehalten. Sein Name sei der Polizei inzwischen bekannt, es werde ermittelt.

Die brutale Attacke

Das Opfer, ein alkoholisierter Mann (32), saß laut Polizei gegen 21.30 Uhr auf einer Bank auf dem Bahnsteig der U7 in Richtung Rathaus Spandau.

Einer von ihnen beobachtete den 32-Jährigen mehrere Minuten lang auffällig. Als der Obdachlose ihn daraufhin ansprach, rannte der junge Mann los und trat dem Sitzenden mit voller Wucht ins Gesicht und schlug dann immer weiter zu.

Erst als eine unbekannte Zeugin dazu kam, ließen die aggressiven Angreifer von ihrem Opfer ab und verließen zu viert den Bahnsteig. 

Quelle: http://www.bild.de/regional/berlin/u-bahn-schlaeger/auf-freiem-fuss-52810964.bild.html#fromWall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.