Kripo sucht nach Zeugen und Geschädigten weiterer Taten

Wir berichteten bereits wiederholt über eine brutale Sexualstraftat, bei der am 19. Juli eine 68-jährige Seniorin in ihrer Wohnung im Velberter Ortsteil Birth überfallen und vergewaltigt wurde.

Nach einer Öffentlichkeitsfahndung mt Phantombild sowie Bildern einer Überwachungskamera stellte sich der Beschuldigte am 27. Juli der Velberter Polizei. Am Folgetag ordnete das Amtsgericht Wuppertal auf Antrag der Staatsanwaltschaft Untersuchungshaft gegen den 21-jährigen Beschuldigten aus Velbert an.

Im Zuge der Öffentlichkeitsfahndung gingen mehrere ernst zu nehmende Hinweise aus der Bevölkerung ein, die inzwischen den Verdacht begründen, dass der Beschuldigte schon mehrfach vor dem 19. Juli in Birth mit sexuell motivierten Straftaten zum Nachteil älteren Frauen aufgefallen ist. Das zuständige Kriminalkommissariat 11 (KK 11) in Mettmann ermittelt mit Hochdruck zu den aktuell bekannt gewordenen Hinweisen, aber auch zu bisher noch ungeklärten Straftaten dieser Art in Velbert aus der jüngeren Vergangenheit.

Vor diesem Hintergrund bitten die Polizei in Velbert und das zuständige Kriminalkommissariat 11 in Mettmann noch einmal ausdrücklich um weitere Hinweise aus der Bevölkerung, insbesondere um Meldung von etwaigen Opfern bislang noch nicht angezeigter sexueller Übergriffe. Solche Anzeigen und Hinweise nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 / 946-6110, jederzeit entgegen.

Quelle: http://www.lokal-anzeiger-erkrath.de/kreis/kripo-sucht-nach-zeugen-und-geschaedigten-weiterer-taten-aid-1.6996871

Unser Bericht:

Öffentlichkeitsfahndung: 68-Jährige in Velbert vergewaltigt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.