24-Jährige am Elbstrand sexuell belästigt

Der Täter berührte die Frau nicht nur an intimen Stellen, er zog sich auch die Hose herunter und onanierte. Polizei sucht Zeugen.

Eine 24 Jahre alte Frau ist am Elbstrand in Wedel zum Opfer einer sexuellen Belästigung geworden. Die Polizei sucht jetzt Zeugen, um den Täter im Alter von 18 bis 20 Jahren ermitteln zu können. Es soll sich laut dem Opfer um einen Südländer handeln, der nur gebrochen Deutsch spricht.

Die junge Frau hielt sich gegen 21.30 Uhr am Montag allein am Hundestrand unterhalb des Elbwanderweges auf. Dort wurde sie nach eigenen Angaben zunächst von einem Mann beobachtet und dann angesprochen. Der Frau war dies nicht geheuer, sodass sie schnellen Schrittes zu ihrem Auto gehen wollte. Der Täter folgte ihr und fasste sie auf der Treppe, die hinauf zum Elbwanderweg in Richtung der Johann-Diedrich-Möller-Straße führt, an intimen Stellen an. Daraufhin forderte die Frau den Mann auf, dies sofort zu unterlassen.

Er tat dies auch, ging jedoch nunmehr vor der jungen Frau her. Dabei zog er seine Hose herunter und onanierte. Beim Versuch, an dem Täter vorbei zu gelangen, wurde die 24-Jährige von ihm festgehalten. Sie konnte sich jedoch losreißen und davonlaufen. In welche Richtung der Täter dann flüchtete, ist unklar.

Die junge Frau beschreibt ihren Peiniger

  • als 1,70 bis 1,75 Meter groß
  • sehr schlank.
  • Er hat dunkle, kurze Haare
  • südländisches Aussehen
  • sprach gebrochen Deutsch
  • war mit einem auffälligen dunkelblauen T-Shirt bekleidet, das auf der Brust Symbole oder Buchstaben in oranger oder gelber Farbe hatte.

Wer einen Mann, auf den diese Beschreibung passt, am Montagabend in der Nähe des Wedeler Elbstrandes gesehen hat oder sonstige Angaben zu der Person machen kann, sollte sich dringend mit der Kriminalpolizei in Pinneberg in Verbindung setzen. Die Ermittler sind unter der Telefonnummer 04101/20 20 zu erreichen.

Quelle: http://m.abendblatt.de/nachrichten/article211440677/24-Jaehrige-am-Elbstrand-sexuell-belaestigt.html?utm_campaign=Echobox&utm_medium=Social&utm_source=Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.