Vergewaltigung: Polizei veröffentlicht Foto von Rad des Opfers

Nach der Vergewaltigung einer 21-Jährigen am Mangfalldamm in Rosenheim sucht die Polizei weiter nach Zeugen. Der Weg der jungen Frau konnte jetzt rekonstruiert werden – und auch ihr Fahrrad soll für Aufklärung sorgen.

Wie die Polizei mitteilt, ist es der 13-köpfigen Ermittlungsgruppe gelungen, nachzuvollziehen, welchen Weg die 21-Jährige am Sonntag vor einer Woche zurückgelegt hatte (siehe unten). Außerdem hofft die Polizei, durch ein Bild vom Rad der jungen Frau weitere Hinweise zu dem Verbrechen zu erhalten. Es handelt sich um ein lila-schwarzes Damenrad mit Gepäckträger und einem großen, schwarzen Kabelschloss. Offenbar ist die Frau auf ihrem Weg gestürzt, während sie das Fahrrad schob.

Die 21-Jährige war am Sonntag, 23. Juli, in den frühen Morgenstunden von einem Unbekannten von hinten angefallen, in ein Waldstück gezerrt und vergewaltigt worden. Da zu dieser Zeit – zwischen 3 und 4 Uhr morgens – offenbar viele Nachtschwärmer auf dem Damm unterwegs gewesen sind, bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Diese seien bisher trotz der Häufigkeit, mit der der Weg genutzt wird, nur spärlich eingegangen.

 

 

Täterbeschreibung:

  • Alter Mitte dreißig,
  • etwa 170 bis 175 cm groß,
  • dunkle kurze Haare,
  • schlanke Statur,
  • dunklerer Teint,
  • sprach gebrochen deutsch,
  • weitere Merkmale sind derzeit nicht bekannt

Wer sich zu dieser Zeit auf dem selben Weg zwischen Max-Josefs-Platz, dem Bahnhof und dem Mangfalldamm in Rosenheim befunden hat, wird gebeten sich zu melden. Hat jemand das Opfer bzw. dessen Sturz mitbekommen? Hinweise werden durch die Kriminalpolizei Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/200-0 entgegengenommen.

Quelle: https://www.merkur.de/bayern/vergewaltigung-am-mangfalldamm-polizei-zeigt-rad-opfers-8556118.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.