Vergewaltigung? Da lächelt der Angeklagte

Als die Anklage verlesen wird, lächelt Alberto T. (41). Man könnte glatt meinen, der schmächtigen Mann sei glücklich.

Der Grund, warum er auf der Anklagebank des Hamburger Landgerichtes sitzt, kann eigentlich nicht für gute Laune sorgen: Zwei Mal soll der 41-Jährige seine Ehefrau vergewaltigt haben – am Mittwoch wurde der Prozess gegen ihn eröffnet.

Es ist der 21. Februar 2017, gegen 21 Uhr. Marilyn P. (37) putzt gerade in einem Bürokomplex an der Rostocker Straße (St. Georg), als ihr dort Ehemann auftaucht. Mit einem Küchenmesser in der Hand soll er zunächst drohen, sich umzubringen. Dann soll der Mann aus der Dominikanischen Republik „Wenn du nicht mir gehörst, gehörst du keinem – dann will ich dich lieber töten“ gesagt, seine Noch-Frau angekettet und daraufhin vergewaltigt haben – eine halbe Stunde lang. Doch das ist laut Anklage nicht der einzige Fall.

Schon „an einem unbekannten Tag im Sommer 2015“ soll sich Alberto T. an der Frau mit den langen schwarzen Haaren vergangen haben. Anklage auch in diesem Fall: Vergewaltigung.  Damals soll der 41-Jährige die Mittelamerikanerin in der gemeinsamen Wohnung an der Sierichstraße aufs Bett gedrückt und sie „mit Gewalt zum Beischlaf gezwungen haben“, führt die Staatsanwaltschaft aus.

Während der Angeklagte sich die Vorwürfe anhört, scheint er mal verunsichert, mal sonderbar gut gelaunt. Auf eine Aussage verzichtet Alberto T. vorerst. Als seine inzwischen von ihm getrennt lebende Ehefrau den Saal für ihre Aussage betritt, sucht er den Blickkontakt. Vergebens. Endgültiges Gefühlschaos herrscht bei Alberto T., als dann auch noch seine Schwester, bei der er vor der U-Haft meistens wohnte, in den Zuschauerraum kommt. Das Lächeln erstirbt, der 41-Jährige kämpft mit den Tränen.

Was das mutmaßliche Opfer aussagt, bleibt aber auch der Schwester des Angeklagten vorenthalten – nach einem Antrag der Nebenklagevertretung wird die Öffentlichkeit ausgeschlossen. Schon Freitag wird der Prozess fortgesetzt und soll bis planmäßig 11. August abgeschlossen werden. Offen, in welcher Gefühlslage Alberto T. sich dann befindet…

Quelle: http://www.mopo.de/hamburg/vergewaltigung—da-laechelt-der-angeklagte-28071632

Foto: Sun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.