Aktuelles Bildmaterial zeigt den gesuchten Vergewaltiger

Seit unserer Pressemitteilung / ots 1707126 vom 24.07.2017, unter der Überschrift “Öffentlichkeitsfahndung nach Vergewaltigung”, fahndete die Polizei mit einem Phantombild nach einem brutalen Sexualverbrecher in Velbert.

Der Gesuchte hat am Mittwochabend des 19.07.2017, gegen 21.30 Uhr, eine 68-jährige Seniorin in ihrer eigenen Wohnung im Velberter Ortsteil Birth überfallen und brutal vergewaltigt.

Seit dem Start der Öffentlichkeitsfahndung – verbreitet über zahlreiche Medien der Region – sind beim ermittelnden Kriminalkommissariat 11 (KK 11) in Mettmann mehrere unterschiedliche Hinweise zur möglichen Identität des gesuchten Täters eingegangen. All diesen Hinweisen wird aktuell intensiv nachgegangen. Ein konkreter Tatverdacht gegen eine bestimmte Person ergibt sich daraus bisher aber noch nicht.

Im Zuge der parallel zur Fahndung stattfindenden Ermittlungen beim KK 11, konnten inzwischen Bilder einer Überwachungskamera sichergestellt und ausgewertet werden, die den gesuchten Straftäter kurze Zeit vor der Tat am 19. Juli zeigen. Die Bilder der Überwachungskamera dokumentieren, wie der Gesuchte das spätere Opfer, bei dessen Heimweg von Einkäufen, in auffälliger Art und Weise verfolgte und erkennbar beobachtete. Teile dieses Bildmaterials sind aktuell von einem Gericht, für eine intensivierte Öffentlichkeitsfahndung nach dem gesuchten Straftäter, freigegeben worden.

Mit diesen Bildern wendet sich die Polizei deshalb heute erneut an die Öffentlichkeit mit den schon bekannten Fragen:

– Wer kennt den abgebildeten Mann?

– Wer kann Hinweise zu Identität, Herkunft und aktuellem Aufenthalt des abgebildeten Mannes geben?

Hinweise aus der Bevölkerung dazu nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 / 946-6110, wie auch der polizeiliche Notruf 110, weiterhin jederzeit entgegen.

Wie aus dem Beginn der Öffentlichkeitsfahndung bekannt, wird der Täter vom Opfer wie folgt beschrieben:

  • – 20- bis 25-jähriger Mann,
  • – nordafrikanisch wirkendes Aussehen,
  • – sprach aber akzentfreies Deutsch,
  • – ca. 170 – 175 cm groß,
  • – schlanke Figur,
  • – kurze, dunkle, leicht wellige Haare, nach hinten gekämmt und an den Seiten kürzer (nach vorliegendem Bildmaterial: seitlich und am Hinterkopf kurz rasiert),
  • – dunkler Kinn- und Oberlippenbart, der an der Oberlippe stark ausgedünnt wirkte,
  • – zur Tatzeit bekleidet mit weißem T-Shirt, darüber einer hellgrau melierten Sweatshirt-Jacke mit Kapuze, dunkelblauer Jeanshose und überwiegend weißen Turnschuhen.

Hinweis an die Medien: Das zur Öffentlichkeitsfahndung bestimmte und freigegebene Bildmaterial zu dieser Mitteilung befindet sich in der Digitalen Pressemappe der KPB Mettmann zum Download bereit und zur Veröffentlichung frei.

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/3695006

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.