Polizei bittet um Hinweise: Versuchte Vergewaltigung

In der Nacht auf Freitag ist es laut Polizei zu einer versuchten Vergewaltigung gekommen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Am Freitagmorgen gegen 1 Uhr ist es zu einer versuchten Vergewaltigung gekommen, so berichtet es eine 43-jährige Frau aus Rinteln gegenüber der Polizei. Die Rintelnerin saß auf einer Parkbank an der Bahnhofstraße – Schotterfläche Museumsbahn –, schilderte sie gegenüber der Polizei, als sie von einem „dunkelhäutigen Mann“ angesprochen wurde, der sich zu ihr setzte.

Man habe sich in englischer und deutscher Sprache unterhalten, als der Mann gegen 1.55 Uhr plötzlich sein Geschlechtsteil entblößte.

Die Frau habe Angst bekommen und zudem feststellen müssen, dass ihr 50 Euro aus der Handtasche fehlten.

Der Mann habe die Frau daraufhin auf die Bank gedrückt und versucht, sie zu vergewaltigen.

Das Opfer schrie um Hilfe. Der Täter sei daraufhin in Richtung Bahnhof geflohen.

Zufällig fuhr ein Fahrer des Rintelner SDS Sicherheitsdienstes auf der Bahnhofstraße in Richtung Todenmann entlang. Zwischen der Volksbank und den Bahnschienen sei er von der Frau angehalten worden, schildert SDS-Geschäftsführer Bodo Budde.

Die Frau habe dem Fahrer den Vorfall geschildert; er hatte daraufhin die Polizei gerufen. Zusätzlich hatte eine Passantin auf einem Fahrrad angehalten.

Die Polizei Rinteln bittet nun um sachdienliche Hinweise.

Der Mann ist

  • etwa 25 bis 30 Jahre alt,
  • dunkelhäutig,
  • etwa 1,80 Meter groß,
  • trug ein geblümtes Hemd,
  • eine kurze Hose, ein braunes Käppi und auffällig beige-orangefarbene, halbhohe Schuhe.
  • Er hatte ein Tattoo in Form eines ausgestreckten Mittelfingers auf dem rechten Oberarm.

Zeugen melden sich bitte bei der Polizei unter (0 57 51) 9 54 50.

Quelle:http://www.szlz.de/startseite_artikel,-polizei-bittet-um-hinweise-versuchte-vergewaltigung-_arid,2388650.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.