Versuchte Vergewaltigung: Überfall auf junge Frau in den Fuldaauen

Eine 28-Jährige aus Fulda ist am frühen Sonntagmorgen in den Fuldaauen bei Horas überfallen worden. Ein bislang unbekannter Mann zerrte sie im Justus-Schneider-Weg in ein Gebüsch, berichtet die Polizei. Anschließend soll er versucht haben die Frau zu vergewaltigen. Es ist mitunter einer couragierten Anwohnerin zu verdanken, dass der Täter von der jungen Frau abließ.

Der Kriminalpolizei Fulda berichtete die junge Frau, dass sie sich auf dem Nachhauseweg befunden habe. Sie lief über den Weimarer Platz und durch die Fuldaauen in Richtung Schlitzer Straße.

In den Auen sprach sie gegen 6 Uhr ein unbekannter Mann an. Als die 28-Jährige darauf nicht reagierte, zerrte sie der Unbekannte in ein Gebüsch und versuchte sie zu vergewaltigen, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung. Die junge Frau setzte sich heftig zur Wehr und rief laut um Hilfe. Auf die Hilferufe wurde eine Anwohnerin aufmerksam und machte sich ebenfalls bemerkbar. Daraufhin ließ Täter von ihr ab und flüchtete auf einem Fahrrad in Richtung Weimarer Platz. Dabei nahm er die Tasche der 28-Jährigen mit Geldbeutel, Bargeld, Papieren und Handy mit. Die junge Frau sei nach dem Überfall sichtlich aufgelöst gewesen, erklärt die Polizei. Die Anwohnerin habe sich zunächst um sie gekümmert.

Den Unbekannten beschreibt die Frau wie folgt:

  • etwa 25-40 Jahre alt
  • 1,75-1,80 Meter groß.
  • Er habe eine unauffällige Statur
  • kurze blonde Haare gehabt.
  • Während der Tat trug weder Brille noch Bart.
  • Er sprach Deutsch mit ausgeprägtem osteuropäischem Akzent.
  • Bei dem Fahrrad könnte es sich um ein so genanntes Holland-Rad handeln, auf dem Gepäckträger war ein dunkler, nicht näher erkennbarer, Gegenstand befestigt.

Quelle: http://www.fuldaerzeitung.de/regional/fulda/versuchte-vergewaltigung-uberfall-auf-junge-frau-in-den-fuldaauen-XX6725257

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.