Straftäter ermittelt und überführt -Ermittlungserfolg von Bundes- und Landespolizei-

Am 22.05.2017 gegen 13:20 Uhr versuchte ein bis dahin unbekannter Mann in der Eurobahn (RB 59), auf der Fahrt von Werl nach Soest, einer jungen Frau unter den Rock zu greifen.

Als der Versuch abgewehrt wurde, schlug der unbekannte Täter der Frau ins Gesicht. Beim Halt des Zuges im Bahnhof Soest konnte der Beschuldigte zunächst nicht zur Person festgestellt werden, da er vor Eintreffen der Polizei geflohen ist. Die Anzeigenaufnahme, sowie die Vernehmung der betroffenen Frau erfolgten durch die Soester Polizei.

Im Rahmen weiterer Ermittlungen der Bundespolizei wurde bekannt, dass der Beschuldigte den Reisezug häufiger nutzt und bei den eingesetzten Zugbegleitern bekannt ist.

Nach entsprechender Mitteilung an die Eurobahn wurde der Beschuldigte am 05.07.2017 durch einen Zugbegleiter erkannt und die Personalien durch die Polizei festgestellt.

Bei dem Beschuldigten handelt es sich um einen 23 jährigen Chilenen aus Soest, den nun ein Strafverfahren wegen sexueller Belästigung und Körperverletzung erwartet.

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3686674

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.