Joggerin rettet sich vor sexueller Belästigung in Tankstelle

Der Täter hatte sie auf französisch angesprochen. Die Polizeifahndung blieb bisher erfolglos.

Eine 27 Jahre alte Joggerin wurde am Montagabend bei Heidelberg-Kirchheim von einem unbekannten Mann begrapscht. Das teilte die Polizei am heutigen Freitag mit.

Sie war gegen 23.30 Uhr auf dem Radweg in der Speyerer Straße von Kirchheim in Richtung Heidelberg unterwegs. An der Bushaltestelle Speyerer Straße/Diebsweg wurde sie von dem Mann in französischer Sprache angesprochen und danach mehrfach begrapscht.

Die Frau stieß den Mann weg und flüchtete auf das Gelände einer nahegelegenen Tankstelle. Sie verständigte schließlich von Zuhause aus die Polizei. Eine Fahndung nach dem Unbekannten verlief bisher ohne Ergebnis.

Der Tatverdächtige

  • soll 20 bis 25 Jahre alt
  • etwa 1,70 Meter groß sein.
  • Er habe eine schmächtige Figur,
  • dunkle, gebräunte Haut
  • schwarze, große Lippen
  • sowie ein ovales Gesicht mit spitzem Kinn.
  • Er sei mit einem weißen T-Shirt und einer locker sitzenden Stoffhose bekleidet gewesen.

Zeugen können sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0621/174-5555 in Verbindung setzen.

Quelle: https://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg/polizeibericht-heidelberg_artikel,-Polizeibericht-Heidelberg-Heidelberg-Joggerin-rettet-sich-vor-sexueller-Belaestigung-in-Tankstelle-_arid,289133.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.