Zeuge hält Mann und Frau für ein Paar – doch es ist eine Vergewaltigung

Schreckliches Verbrechen in der Südstadt: In der Nacht zu Dienstag  ist eine Kölnerin von einem etwa 30 bis 40 Jahre alten Mann vergewaltigt worden.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war das Opfer gegen 1 Uhr durch die Grünfläche zwischen den Straßen Severinstraße, Löwengasse und Perlengraben gegangen. Auf dem Fußweg traf sie auf den späteren Angreifer.

Flucht zu Fuß

Dieser riss die Frau nach einem kurzen Gespräch zu Boden, zog sie in ein Gebüsch und verging sich an ihr. Dann flüchtete der Täter zu Fuß in Richtung Kleine Witschgasse.

Das Opfer beschreibt den Mann als

  • „südländisch aussehendend“
  • etwa 1,85 Meter groß,
  • schlank
  • breitschultrig.
  • Er trug einen dunklen Kapuzenpullover,
  • sprach mit Akzent
  • ist vermutlich Raucher.

Wichtiger Zeuge

Die Polizei sucht nun auch einen Passanten, der ein wichtiger Zeuge sein könnte. Wie die Frau gegenüber den Beamten angab, ging der Spaziergänger wohl davon aus, dass es sich bei Täter und Opfer um ein vermeintliches Paar gehandelt habe.

Der Passant soll über 50 Jahre alt sein und trug in der Nacht eine helle Jacke.

Hinweise werden dringend erbeten an die Polizei unter 0221/2290 oder E-Mail an [email protected]

Quelle: http://www.express.de/koeln/suedstadt-zeuge-haelt-mann-und-frau-fuer-ein-paar—doch-es-ist-eine-vergewaltigung-27883226

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.