Mann wegen Missbrauchs einer 13-Jährigen Lisa F. schuldig gesprochen

Im Fall des russlanddeutschen Mädchens aus Berlin-Marzahn ist der 24-jähriger Bekannte Ismet S. zu einem Jahr und neun Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden.

Das Amtsgericht Tiergarten sprach ihn am Dienstag des schweren sexuellen Missbrauchs sowie der Herstellung von Kinderpornografie schuldig, wie eine Sprecherin mitteilte.

Unabhängig vom ursprünglichen Fall war es laut Anklage zu Sex mit der damals 13-Jährigen gekommen, allerdings einvernehmlich. Der Prozess war zum Schutz der heute 15-Jährigen nicht öffentlich.

Im Januar 2016 verschwand die damals 13-jährige Lisa F. aus Marzahn auf ihrem Schulweg. Nachdem ihre Eltern sie als vermisst gemeldet hatten, tauchte das Mädchen einen Tag später wieder auf. Sie behauptete, dass sie von drei südländisch aussehenden Männern entführt, verschleppt und vergewaltigt wurde.

Als sie sich in Widersprüche verwickelt, finden die Beamten heraus, dass Lisa bei dem nun am Dienstag verurteilten 24-Jährigen war.

Quelle: https://www.tag24.de/nachrichten/bekannter-russlanddeutsche-maedchen-entfuehrung-vergewaltigung-fremde-erfunden-prozess-urteil-berlin-275768

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.