30-jähriger nach sexuellen Übergriffen in Haft

Bereits am Sonntagmorgen gegen 03:10 Uhr kam es auf dem Marktplatz zu einer Beleidigung auf sexueller Basis.

Ein zunächst unbekannter Mann hatte eine 23-jährige Frau unsittlich berührt. Anschließend ging er in Richtung Kirche davon, kehrte jedoch kurze Zeit später zurück und wurde von einer Begleitung der Frau bis zum Eintreffen der Polizei, die zwischenzeitlich informiert worden war, festgehalten.

Bei dem Tatverdächtigen handelte es sich um einen 30-jährigen Mann aus Polen, der sich zu Besuch bei einem Bekannten in Werl aufhielt. Er stand deutlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke.

Die Beamten fertigten eine Strafanzeige und sprachen einen Platzverweis aus, dem der Mann auch nachkam.

Gegen 05:20 Uhr kam es dann auf der Unnaer Straße zu einem weiteren Vorfall. Auch hier hatte ein Unbekannter eine Frau massiv in sexueller Absicht bedrängt. Die 50-jährige Frau, die auf dem Weg zur Arbeit war, konnte sich losreißen und in das Krankenhaus flüchten.

Von hier wurde die Polizei informiert. Auf Grund der Beschreibung und des engen zeitlichen Zusammenhangs mit der vorherigen Tat, war schnell klar, dass es sich bei dem Tatverdächtigen um den 30-jährigen Mann aus Polen handeln könnte.

Nach Vernehmung der Zeugin und weiteren Ermittlungen zum möglichen Aufenthaltsort wurde der 30-Jährige dann am Sonntagmittag in der Wohnung eines Bekannten in der Gröhnestraße wegen des Verdacht der sexuellen Nötigung und versuchten Vergewaltigung festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Arnsberg wurde der Tatverdächtige am Montag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an.

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65855/3660401

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.