Mit abgeschlagener Bierflasche auf Kontrahent eingeschlagen

Zu einer heftigen Auseinandersetzung unter zwei Asylbewerbern aus Westafrika kam es am Freitagabend am Bahnhof in Biberach.

Mehrere Jugendliche meldeten über Notruf der Polizei die Schlägerei. Die kurze Zeit nach dem Notruf vor Ort eintreffenden Beamten stellten ein blutüberströmtes Opfer fest.

Nach Schilderung der Zeugen war es zwischen den beiden 16 und 22 Jahre alten Beteiligten zunächst zu einem Wortgefecht gekommen.

In deren Verlauf hatte der jüngere der beiden den Älteren mit einem Faustschlag niedergestreckt.

Dem nicht genug zerschlug er eine herumstehende Bierflasche und attackierte damit den am Boden liegenden Mann an Kopf und Hals.

Beherzten Zeugen gelang es dem Schläger von seinem Opfer herunterzuziehen. Er wurde bis zum Eintreffen der Polizei von den Passanten festgehalten. Die herbeigerufenen Sanitäter und auch der Notarzt hatten derweil alle Hände voll zu tun, sich um den Verletzten zu kümmern.

Er gebärdete sich im Rettungswagen derart aggressiv, dass er nur mit Mühe in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert werden konnte. Auch der leicht verletzte Schläger musste unter Polizeibegleitung in ein Krankenhaus verbracht werden. Die Staatsanwaltschaft Ravensburg ermittelt nun gegen den Jugendlichen wegen gefährlicher Körperverletzung und beantragt einen Haftbefehl. Die richterliche Vorführung des Beschuldigten erfolgt am heutigen Samstag.

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/3656703

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.