Taschendieb entwendet junger Frau das I-Phone

Am 23.05.2017 gegen 18.00 Uhr wurde einer jungen Frau (w.19) aus Harburg am S-Bahnsteig im Hamburger Hauptbahnhof ihr mitgeführtes Handy aus der Jackentasche entwendet.

Die Geschädigte konnte den Tatverdächtigen auf der Flucht beobachten. Umgehend brachte die 19-Jährige den Diebstahl auf der Sicherheitswache am Hauptbahnhof bei der Bundespolizei zur Anzeige.

Sofort sichtete ein Fahnder die gespeicherten Videoaufnahmen entsprechender Bahnsteigkameras am S-Bahnsteig. Der Tatverdächtige konnte bei der Tathandlung auf dem Videomaterial entdeckt werden.

Aufgrund des guten Videomaterials begaben sich Zivilfahnder daraufhin in die zielgerichtete Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter.

Gegen 18.20 Uhr konnte der Tatverdächtige (m. 33) am Hauptbahnhof entdeckt und vorläufig festgenommen werden. Das zuvor entwendete I-Phone konnte im mitgeführten Rucksack des Beschuldigten aufgefunden werden.

Gegen den algerischen Asylbewerber wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Nach Abschluss der bundespolizeilichen Maßnahmen musste der polizeilich bekannte Mann wieder entlassen werden. Die weiteren Ermittlungen werden vom Ermittlungsdienst der Bundespolizeiinspektion Hamburg geführt.

Der Geschädigten (w.19) konnte ihr zuvor gestohlenes I-Phone im Wert von 800 Euro wieder ausgehändigt werden.

Aus aktuellem Anlass warnt die Bundespolizeiinspektion Hamburg vor Taschendieben. „Seien Sie wachsam und führen Sie Geldbörsen und Handys nur in geschlossenen Innentaschen mit sich. Der Ideenreichtum der Taschendiebe kennt keine Grenzen; bringen Sie jeden Diebstahl zur Anzeige. Nur so können wir weitere Ermittlungen aufnehmen und weitere Täter auch ggf. durch Auswertungen von Videoaufzeichnungen entsprechender Überwachungskameras identifizieren“. Weitere Informationen zur Thematik erhalten Sie unter www.bundespolizei.de.

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70254/3644319

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.