23-Jähriger in S-Bahn zu Boden geschlagen

In der Nacht von Samstag zu Sonntag griffen drei unbekannte Männer einen 23-Jährigen in einer S-Bahn an und schlugen auf ihn ein.

Gegen drei Uhr befand sich der 23-jährige aus Berlin-Marienfelde in einer S-Bahn der Linie S 41.

Auf der Fahrt zwischen den Bahnhöfen Ostkreuz und Sonnenallee geriet er in eine verbale Auseinandersetzung mit seiner weiblichen Begleiterin.

Drei unbekannte Männer kamen infolge dessen auf den 23-Jährigen zu und schlugen ihm unvermittelt in das Gesicht. Nachdem der junge Mann durch den Angriff zu Boden ging, schlugen die Unbekannten weiter auf ihn ein.

Als der 23-Jährige einen Teleskopschlagstock hervor holte, flüchteten die Angreifer unerkannt. Der junge Mann erlitt eine Platzwunde an der Unterlippe.

Bundespolizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen Unbekannt ein und stellten den Teleskopschlagstock des 23-Jährigen sicher.

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70238/3635912

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.