Rentnerinnen vor Geldautomaten ausgespäht

Zwei Seniorinnen in einer Bankfiliale in Spandau wurden Opfer von kriminellen Betrügern, als sie an einem Kontoauszugsdrucker tätig waren.

Nun bitten die Ermittler mit der Veröffentlichung von Bildern um Mithilfe bei der Identifizierung zweier mutmaßlicher Täter. In beiden Fällen spähten die Unbekannten die PIN-Nummern aus und hoben, noch während die Seniorinnen sich in der Nähe befanden, Geld am Geldautomaten ab.

Eine zu diesem Zeitpunkt 81-jährige Frau befand sich am Samstag, 26. November 2016, gegen 10.40 Uhr in der Filiale in der Carl-Schurz-Straße am Kontoauszugsdrucker und wurde von einem Unbekannten angesprochen und offensichtlich so geschickt abgelenkt, dass sein Komplize mit ihrer EC-Karte Geld abhob. Anschließend wurde der betagten Frau unbemerkt die Karte wieder zugesteckt.

Das Duo schlug kurze Zeit später in derselben Bankfiliale noch einmal zu. Eine 78-jährige Frau wurde angesprochen und abgelenkt. Währenddessen griff sich der Komplize diesmal die aus dem Automaten kommende EC-Karte und hob mit der zuvor ausgespähten PIN Geld ab.

Beide Seniorinnen haben erst später die Geldabhebung bemerkt und Anzeige erstattet.

Die Polizei fragt:

Wer kann Angaben zur Identität der abgebildeten Personen und/oder ihren Aufenthaltsorten machen?

Wer hat die Tat beobachtet oder etwas Verdächtiges bemerkt?

Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nimmt das Fachkommissariat des Landeskriminalamtes in der Martin-Luther-Straße 105 in 10825 Berlin unter der Telefonnummer (030) 4664 – 925300 oder – 925301  zu den Bürodienstzeiten, per E-Mail ([email protected]) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (pol/red)

Quelle: http://www.berliner-kurier.de/berlin/polizei-und-justiz/polizei-sucht-diese-dreisten-abzocker-rentnerinnen-vor-geldautomaten-ausgespaeht-26848838

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.