Ins Gebüsch gezogen und begrapscht

Am Freitagvormittag zog ein bislang unbekannter Täter auf dem Fußweg zur Überführungsstraße eine junge Frau in die Büsche und fasste sie unsittlich an.

Die 17-Jährige war auf dem Weg in den Stadtteil Hockenheim-Talhaus, als sie gegen 11.30 Uhr von hinten angegriffen und in die Büsche gezerrt wurde. Dort grapschte der Unbekannte sein Opfer an, das sich zur Wehr setzte und laut um Hilfe rief.

Nach einigen Minuten ließ der Täter von der Geschädigten ab und ging schnell in Richtung Innenstadt davon. Die 17-Jährige suchte Hilfe und verständigte die Polizei.

Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Das Kriminalkommissariat Mannheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der männliche Täter wurde wie folgt beschrieben:

  • Ca. 22 – 23 Jahre alt,
  • etwa 190 cm – 195 cm groß,
  • normale Statur,
  • sehr dunkle Hautfarbe,
  • schwarze Haare,
  • schwarzer Oberlippenbart.
  • Er war mit einer sehr dunkelblauen Jeans, einem dunkelblauen Cardigan (Stoffweste) mit ovalen hölzernen Verschlüssen und einem weit ausgeschnittenem schwarzem Träger-Shirt bekleidet. Dazu trug er eine schwarze Base-Cap mit weißem Emblem, schwarze Halbschuhe (Sneaker), vermutlich der Marke Adidas und beidseitig Ohrringe.

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Hockenheim unter Telefon 06205/28600 oder dem Kriminaldauerdienst unter Telefon 0621/174-5555 in Verbindung zu setzen.

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3625864

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.