Anklage: Frau gewürgt, getreten und missbraucht

Der Vorfall hat im vergangenen Sommer die Bevölkerung aufgeschreckt – nun muss sich der dringend tatverdächtige Mann vor Gericht verantworten. Er soll, so die Anklage, in den frühen Morgenstunden des 22. Juli eine junge Frau in der Käfertaler Straße (Neckarstadt-Ost) überfallen und sexuell missbraucht haben. Im Anschluss habe er die Frau zum nahe gelegenen Neckarufer geschleppt. Dort war ein Jogger der Frau zu Hilfe gekommen.

Die Große Jugendkammer des Landgerichts wird den Prozess gegen Abo J. am Mittwoch, 26. April, um 9 Uhr eröffnen. Der Vorwurf lautet auf Verdacht der besonders schweren Vergewaltigung und anderer Delikte. Unklar ist das Geburtsjahr des Angeklagten. Das Gericht gibt es mit „1992, 1993 oder 1998“ an.

Der Mann war nach der Tat in Richtung Neckarufer-Bebauung geflohen. Die Polizei nahm in ein paar Tage später am Hamburger Hauptbahnhof fest. Ein Sprecher der Mannheimer Polizei sagte dem „MM“ damals, dass der Mann ein Asylbewerber aus Nordafrika sei, der nach seiner Einreise nach Deutschland unterschiedliche Personalien verwendet habe. Der Sprecher nannte die Tat damals „eine heftige Attacke“.

Opfer zum Neckarufer geschleppt

Der Anklage zufolge soll der Mann am Morgen des 22. Juli zufällig auf die Frau getroffen sein, sie angesprochen und bis zu dem Haus begleitet haben, in dem sie wohnte. Da er nicht weggehen wollte, habe sein späteres Opfer gedroht, die Polizei zu rufen. Der Mann habe versprochen, nach einem gemeinsamen Foto gehen zu wollen. Nach dem Anfertigen des Fotos soll die Frau die Tür geöffnet und den zum Haus gehörenden Hof betreten haben.

In diesem Moment, so die Anklage weiter, soll der Mann sich durch das Hoftor gedrängt und die Frau gewürgt, sie zu Boden gestoßen und gegen den Kopf und die Schultern getreten haben. Anschließend soll er sie gezwungen haben, sexuelle Handlungen vorzunehmen. Aufgrund der körperlichen Misshandlungen habe die Frau das Bewusstsein verloren. Dies soll der Angeklagte ausgenutzt haben, sich an ihr zu vergehen. Zudem soll er ihr ihre Goldkette entwendet haben.

Als die Frau wieder das Bewusstsein erlangte, habe der Angeklagte ihr befohlen, ruhig zu sein. Anschließend soll er sie zum Neckarufer geschleppt, sich dort mit ihr auf eine Bank gesetzt und sie umarmt und geküsst haben. Aufgrund der sichtbaren Verletzungen der Frau habe ein Passant gegen 7 Uhr die beiden getrennt und die Rettungsleitstelle informiert. Der Angeklagte sei daraufhin geflohen.

Aus Polizeikreisen hieß es, der Jogger habe der Frau, die als Nebenklägerin auftritt, das Leben gerettet. Sie trug unter anderem einen Bruch des Augenhöhlenbodens, einen Schlüsselbeinbruch, zwei Rippenbrüche, Würgemale am Hals, eine Schürfwunde am Oberschenkel, Schürfwunden an beiden Knien sowie einen Riss in der Lippe davon.

Quelle: http://www.morgenweb.de/mannheimer-morgen_artikel,-mannheim-anklage-frau-gewuergt-getreten-und-missbraucht-_arid,1034406.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.