Gruppenvergewaltigung in Schweden: Das sind die Namen der Täter

Im ehemaligen Multikultimusterland Schweden kündigte Ministerpräsident Löfven nach dem LKW-Terroranschlag von Stockholm eine Kehrtwende in der Einwanderungspolitik an.

Das Lippenbekenntnis nimmt ihm hoffentlich keiner ab. Schweden leidet seit Jahren an einer Vergewaltigungsepidemie, die von den Politisch Korrekten nicht länger totgeschwiegen werden kann. Relativ neu ist das Delikt Gruppenvergewaltigung durch homosexuelle Migranten an minderjährigen Jungen, die Täter stammen häufig aus Afghanistan – wir berichteten.

Ähnlich wie die in Deutschland bekannte Einzelfall-Map bei Google, gibt es auch ein schwedisches Projekt, das sich ganz speziell mit den “Gang-Rapes” befasst und diese aufgelistet hat. Natürlich sind unter den erfassten Tätern auch Schweden, aber die Unterschiede sind frappierend, vor allem, wenn man bedenkt, dass die Migranten (noch) eine Minderheit in Schweden bilden.

Jeder Fall auf der Webseite gangrapesweden.com ist mit einem PDF belegt, in dem sämtliche Daten und Veröffentlichungen aus der Tagespresse aufgelistet sind. Da die schwedischen Medien gehalten sind, keine Namen und Hintergründe zu nennen und Täter häufig als “Schwede” oder “Mann” bezeichnet werden, ist die Recherche hier sehr aufwändig betrieben worden, weil man die Herkunft oft nur am Namen ablesen kann, wenn eine schwedische Staatsangehörigkeit angegeben wird.

Hier einige Sammeldaten:

  • Insgesamt wurden schwedische Täter zu 24 Jahren Haft verurteilt
  • Bei nicht-schwedischen Tätern fielen  mehr als zehnmal so viele Jahre Haft an: 260!

Wenn man die häufig sehr milden Strafen betrachtet, die die Gerichte oft bei Personen aus fremden Kulturkreisen verhängen und ihren Anteil an der Gesamtbevölkerung, wird deutlich, wie groß die Unterschiede sind.

Hier ein Auszug aus der Tabelle:

 

Ganze Liste auf https://www.gangrapesweden.com/en/rapists.php

Quelle: http://opposition24.com/gruppenvergewaltigung-schweden-das-namen/308587?utm_campaign=shareaholic&utm_medium=twitter&utm_source=socialnetwork

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.