Fahndung nach Sexualdelikt

Nach einem Sexualdelikt im Kölner Stadtteil Höhenhaus fahndet die Polizei nach zwei Männern.

Am frühen Sonntagmorgen (16. April) haben die Unbekannten eine junge Frau (19) im Bahnhof Köln-Holweide angegriffen und sexuell genötigt.

Gegen 3 Uhr war die 19-Jährige aus der S11 gestiegen und in die Bahnsteig-Unterführung gegangen. Dort sprach das Duo sie an und es entwickelte sich zunächst ein lockeres Gespräch. Als sich die Kölnerin verabschieden wollte, hielten sie die Angreifer plötzlich fest und versuchten sie zu entkleiden. Als sich Passanten der Situation näherten, rannten die Verdächtigen in Richtung Buschfeldstraße.

Laut Angaben der 19-Jährigen sind die Flüchtigen

  • 20 bis 30 Jahre alt,
  • etwa 1,80 Meter groß
  • von südländischem Erscheinungsbild.
  • Beide waren mit schwarzen Jeanshosen bekleidet
  • von sportlich schlanker Statur.
  • Einer trug ein grünes T-Shirt, eine braune Lederjacke und hat schulterlanges Haar.
  • Der Andere hat kurze schwarze Haare und einen Bart.

Derzeit steht nicht fest, ob die Passanten auf den Übergriff aufmerksam geworden sind. Die Polizei bittet daher Zeugen, die zur Tatzeit im Bereich des Bahnhofs Köln-Holweide unterwegs waren, sich zu melden. Zudem nehmen die Ermittler des Kriminalkommissariats 12 Hinweise zur Identität oder dem Aufenthaltsort der Flüchtigen unter der Telefonnummer 0221/229 0 oder per E-Mail an [email protected] entgegen.

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3614758

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.