Asylbewerber belästigte Passantin in der Erleninsel

Ein unguter Asylbewerber fiel am Mittwochnachmittag mehrfach auf.

Gegen 13.30 Uhr kam es zu einem Polizeieinsatz im Asylbewerberwohnheim in der Inneren Weidach, als der Mann in aggressiver Weise eine Mitarbeiterin des Landratsamtes bedrängte.

Der 30-Jährige war offenbar mit der Auszahlung der Sozialhilfe nicht einverstanden.

Zweieinhalb Stunden später fiel der Algerier in der Erleninsel ein weiteres Mal auf, als er hinter einem Busch stand und masturbierte.

Als eine Passantin auf den Mann aufmerksam geworden war, habe sich der 30-Jährige der Geschädigten zugewandt und sein Geschlechtsteil gezeigt.

Die Polizei nahm den Mann, der nun auch mit einer Strafanzeige zu rechnen hat, vorläufig in Gewahrsam.

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/3612248

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.