Versuchte Vergewaltigung: Täter stellt sich Monate später

Ein Fahrgast versucht, eine Ingolstädter Taxifahrerin zu vergewaltigen. Mehrere Monate ist er daraufhin auf der Flucht. Jetzt stellte er sich den Behörden in Rumänien. 

Der Mann stieg in der Nacht vom 19. auf den 20. November 2016 in das Taxi der Frau ein. Er forderte die Fahrerin während der Fahrt zum Sex auf, ließ sie anhalten und versuchte, sie zu vergewaltigen, berichtete die Polizei damals. Als ein Passant die Szene beobachtet und hinzukommt, flüchtet der Täter zu Fuß.

Die Polizei fahndete nach dem Mann: Anhand von Aufnahmen einer Überwachungskamera konnten Zeugen den dringend Tatverdächtigen identifizieren. Es handelt sich um einen 18-jährigen rumänischen Staatsbürger, der zu dem Zeitpunkt in Ingolstadt lebte. Die Behörden erließen daraufhin einen europäischen Haftbefehl.

Laut aktuellem Polizeibericht stellte sich der mutmaßliche Täter jetzt im Februar in Rumänien, nachdem er mehrere Monate auf der Flucht war. Die rumänischen Behörden überstellten ihn am 14. Februar nach Deutschland. Derzeit befindet sich der 18-Jährige in einer bayerischen Justizvollzugsanstalt. Zur Tat hat er bisher keine Angaben gemacht, so die Polizei.

Quelle: Merkur

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen