Sexuelle Belästigung in Linienbus

Am Montag, gegen 18.20 Uhr erreichte die Integrierte Leitstelle in Erding ein Notruf eines Busfahrers, dass er gerade von einem Fahrgast geschlagen worden sei.

Es wurde sofort die Einsatzzentrale der Polizei verständigt und eine Streifenbesatzung der PI Moosburg entsandt.

Vor Ort stellte sich heraus, dass ein 32jähriger Asylbewerber aus München beim Einsteigen in den Bus eine 34jährige aus Nandlstadt bedrängte und auch an das Gesäß fasste. Die Geschädigte verbat sich das lautstark und wurde daraufhin weiter angepöbelt. Fahrgäste und der Busfahrer kamen der Frau zu Hilfe. Der Täter und seine zwei Begleiter hatten sich beim Eintreffen der Streife aus Moosburg bereits entfernt.

Der 32jährige und ein 28jähriger Asylbewerber aus Unterhaching konnten in der Nähe des Tatortes festgestellt werden. Bei der Befragung der Beteiligten beleidigte der 32jährige die eingesetzte Streife, sowie zwei Beamte der PI Moosburg die auf der Heimfahrt vom Dienst die Streife unterstützen. Bei der vorläufigen Festnahme widersetzte sich der Mann heftig und trat und spuckte gegen die Beamten. Nun mischte sich auch der jüngere ein und wollte einem Platzverweis nicht nachkommen. Er schlug mit der Faust eine Schaufensterscheibe ein und verletzte sich dabei an der Hand.

Unter erheblicher Gegenwehr und mit weiteren Unterstützungsstreifen der PI Freising konnte die Situation bereinigt und die Täter festgesetzt werden. Auch der 33jährige Bruder des Haupttäters musste in Gewahrsam genommen werden, nachdem er zum Ort des Geschehens gekommen war und sich einmischen wollte. Er führte hierbei ein Küchenmesser mit einer Klingenlänge von 25cm im Hosenbund mit sich, welches nicht eingesetzt wurde.

Neben den Polizeikräften war der Rettungsdienst mit Notarzt zur Versorgung des verletzten Asylbewerbers, sowie die FFW Nandlstadt zur Verschalung der Schaufensterscheibe hinzugezogen worden. Eine 29jährige Polizeibeamtin und ihr 52jähriger Kollege, beide PI Moosburg, wurden bei dem Vorfall leicht verletzt.

Quelle: Focus

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen