Vergewaltigung in Mering: Opfer musste aussagen

Die junge Frau aus Mering, die vor eineinhalb Jahren vergewaltigt wurde, musste gestern ihrem mutmaßlichen Peiniger gegenübertreten.

Weil der angeklagte 27-Jährige zwar zunächst gestanden, dann aber seine Aussage relativiert hatte, blieb dem Opfer die Aussage nicht erspart.

Wie die Mutter bestätigte, leide die junge Frau unter einem Trauma und Angstzuständen.

Dem Asylbewerber werden neben der Vergewaltigung der 16-Jährigen zwei versuchte Vergewaltigungen vorgeworfen. Das Urteil gegen den Mann könnte schon nächste Woche fallen.

Quelle: Radio Augsburg

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.