Tatverdächtiger nach Vergewaltigung einer 60-Jährigen festgenommen

Der sexuelle Überfall auf eine 60-jährige Frau am vergangenen Freitag in Jena ist wahrscheinlich aufgeklärt. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wurde ein 20-jähriger Tatverdächtiger festgenommen. Er soll die Frau am frühen Freitagmorgen in der Straße des 17. Juni in eine Einfahrt gezerrt und vergewaltigt haben. Nach Angaben der Polizei handelt es sich um einen Flüchtling aus Syrien.

(http://kein-freiwild.info/2017/02/13/vergewaltigung-in-jena-mann-zieht-60-jaehrige-in-einfahrt/)

Am Mittwoch sei er schließlich in einer Asylbewerberunterkunft, die sich nach MDR THÜRINGEN-Informationen in der Nähe des Tatorts befindet, festgenommen worden. Die Polizei kam dem Verdächtigen den Angaben zufolge sowohl durch eigene Ermittlungen als auch durch Hinweisen von Zeugen auf die Spur.

Laut Polizei erließ das Amtsgericht Gera gegen den Tatverdächtigen wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung einen Haftbefehl. Ein Richter habe wenig später den Haftbefehl gegen ihn bestätigt. Der junge Mann sollte noch am Donnerstag in ein Gefängnis gebracht werden.

Die 60-jährige Frau konnte sich nach dem Vorfall selbst befreien. Sie befand sich auf dem Weg zur Arbeit. Bei der Festnahme des Tatverdächtigen fand die Polizei 1,2 Gramm Haschisch.

Deshalb berichtet MDR THÜRINGEN MDR THÜRINGEN hat sich in diesem Fall dafür entschieden, die Nationalität des mutmaßlichen Täters zu nennen. Zum einen geschah die Tat nach MDR THÜRINGEN-Informationen in der Nähe der Unterkunft des Mannes. Ein unmittelbarer lokaler Bezug zwischen dem Tatort und der Asylbewerbunterkunft ist somit hergestellt. Zum anderen wird seit anderthalb Jahren über die zahlreichen Flüchtlinge aus Syrien debattiert, die nach Deutschland gekommen sind.

Quelle: MDR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.