Täter soll vor Jahren schon einmal getötet haben

Nach dem Verbrechen an einer jungen Frau in Endingen bei Freiburg sieht die Polizei einen Zusammenhang zu einem ähnlichen Fall vor rund drei Jahren im österreichischen Kufstein.

Beide Taten seien mit hoher Wahrscheinlichkeit vom gleichen Täter begangen worden, teilte die Polizei am Donnerstag in Freiburg mit.

Ein Unbekannter hatte in Kufstein im Januar 2014 eine 20 Jahre alte Frau angegriffen und mit einer Eisenstange erschlagen. Sie wurde, wie auch das Opfer in Endingen, Opfer eines Sexualverbrechens.

In Endingen bei Freiburg war Anfang November vergangenen Jahres eine 27 Jahre alte Frau von einem Unbekannten vergewaltigt und umgebracht worden. Fest steht, dass die Polizei nach der Obduktion von einer vorsätzlichen Tötung ausgeht. Gegen 15 Uhr hatte die 27-Jährige ihr Haus am 6. November verlassen. Mehrere Zeugen bestätigten, dass sie Carolin G. am Sonntag gesehen hätten.

Sie sei Richtung „Bahlinger Weg“ gelaufen. Ihre Leiche wurde in einem Waldstück zwischen den beiden Ortschaften gefunden. Unklar ist zum jetzigen Zeitpunkt allerdings, ob es sich um eine geplante Tat gehandelt hat, oder Carolin G. zufälliges Opfer wurde.

Quelle: Focus

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.