„Berlin war erst der Anfang“ Staatsschutz Bielefeld sucht Täter nach Volksverhetzung

„Es gibt keinen Gott außer Allah“, „Tötet die Heiden, wo ihr sie findet“:

Einen Tag nach dem Anschlag haben einer oder mehrere Unbekannte in Gütersloh Zettel mit volksverhetzenden Inhalten aufgehängt.

Der Staatsschutz Bielefeld sucht einen oder mehrere Unbekannte, die am Dienstag – einen Tag nach dem Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin – in der Gütersloher Innenstadt Zettel mit volksverhetzenden Inhalten verteilt haben sollen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand brachten ein oder mehrere Täter an verschiedenen Örtlichkeiten im Gütersloher Stadtgebiet Din A4-Zettel mit verschiedenen Parolen, wie z.B. „Tötet die Heiden, wo ihr sie findet“ und „Nehmt den Islam an oder sterbt. Es gibt keinen Gott außer Allah“ und „Berlin war erst der Anfang“ an. Die Täter flüchteten anschließend.

Die Aktion soll sich zwischen dem frühen Abend des 20. Dezembers bis zum Folgetag bis 5 Uhr morgens ereignet haben. In diesem Zeitfenster wurden in diversen Örtlichkeiten Zettel gefunden.

Staatsschutz sucht Zeugen

Der Staatsschutz Bielefeld nahm die Ermittlungen wegen Volksverhetzung auf und sucht neben den Tätern auch nach Zeugen.

Hinweise nehmen der Staatsschutz Bielefeld unter der Telefonnummer 0521- 545- 0 und die Polizei in Gütersloh unter 05241- 869- 0 entgegen.

Quelle: Welt

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen