25-Jährige während Uni-Party auf Damentoilette vergewaltigt

Bei einer Absolventenfeier in Ingolstadt ist eine 25-Jährige Opfer einer Vergewaltigung geworden. Ihre Begleiterinnen hatten die junge Frau zuvor aus den Augen verloren und nicht wiedergefunden. Die Kripo ermittelt.

Für eine 25-Jährige hat eine Party in Ingolstadt ein schlimmes Ende genommen. Wie die örtliche Polizei auf ihrer Homepage berichtet, wurde die junge Frau während der Absolventenfeier der Technischen Hochschule Ingolstadt von einem noch unbekannten Täter auf der Damentoilette vergewaltigt. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen und hofft nun auf Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben könnten.

Der Vorfall ereignete sich Angaben der Beamten zufolge bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag. Demnach hatte das Opfer die Feier in der Saturn-Arena gemeinsam mit zwei Begleiterinnen besucht. Dort verlor sich das Trio dann für etwa anderthalb Stunden aus den Augen. Versuche der Freundinnen der später Geschädigten, diese unter den Feiernden ausfindig zu machen, scheiterten. Erst gegen Ende der Party, um 4.15 Uhr, fand man die 25-Jährige dann – offensichtlich verletzt und apathisch wirkend – in der nahe des Eingangsbereichs gelegenen Damentoilette auf. Zu diesem Zeitpunkt habe sich bereits ein anderer weiblicher Partygast um die Frau gekümmert. Anschließend brachten die Begleiterinnen das Opfer umgehend in ein Krankenhaus, wo sich der Vergewaltigungsverdacht bestätigte.

Kripo Ingolstadt sucht mögliche Zeugen des Vorfalls

Die Kriminalpolizei Ingolstadt sucht nun nach Zeugen, die während des mutmaßlichen Tatzeitraums (zwischen 2 und 4.15 Uhr) etwas beobachtet haben könnten. Vor allem der Bereich um die Toilette im Eingangsbereich der Lokalität sei im Zuge der Ermittlungen von besonderem Interesse, heißt es.

Auch suchen die Beamten nach der Frau, die sich nach der Tat um die 25-Jährige kümmerte. Die bislang unbekannte Helferin wird dringend gebeten, sich bei der Kriminalpolizei zu melden, schreiben die Beamten in ihrer Pressemitteilung.

Diese nimmt unter der Rufnummer 0841-9343-0 mögliche Hinweise zu dem Vorfall entgegen.

Quelle: Stern

Foto: Picture Alliance

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.