Prozess wegen Vergewaltigung

Ein Mann steht seit Dienstag vor dem Landgericht in Zweibrücken. Ihm wird vorgeworfen, eine Frau geschlagen und später auch vergewaltigt zu haben.

Laut Anklage hat der Mann gemeinsam mit zwei Unbekannten die Frau aus dem Kreis Südwestpfalz zunächst zusammengeschlagen: Mit Fäusten und einer Eisenstange sollen sie die Frau vor zwei Jahren auf den Oberkörper, Rücken, Hals und ins Gesicht geschlagen haben. Einige Tage später habe der Angeklagte die Frau mit einem abgebrochen Besenstiel attackiert. Außerdem soll er sie mit einem langen Fleischermesser bedroht haben.

Mann soll mit Tod gedroht haben

Dann habe er sie zweimal vergewaltigt und immer wieder geschlagen. Als sie schrie, habe er ihr gedroht, sie umzubringen. Schließlich sei die Frau ohnmächtig geworden. Für den Prozess am Landgericht Zweibrücken sind vier Verhandlungstage angesetzt.

Quelle: http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/kaiserslautern/landgericht-in-zweibruecken-prozess-wegen-vergewaltigung/-/id=1632/did=17922742/nid=1632/gm4fgl/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.