Vergewaltigung im VW Golf – Kripo sucht drei brutale Männer

(XY-Sendung vom 8. Juni 2016)
5. August 2000. Eine 26-jährige Kellnerin arbeitet bis spätabends in einem Lokal in Celle. Danach geht sie mit Freundinnen in eine Diskothek. Gegen 4 Uhr morgens verabschiedet sie sich, um nach Hause zu gehen.

Drei Männer und ein Auto
Ein roter VW Golf hält neben der Frau. Einer der drei Insassen pöbelt die Kellnerin an. Sie versucht schnell weiterzugehen. Doch der Mann springt aus dem Auto und zieht sie ins Fahrzeug. Die Fahrt – so gibt die 26-Jährige später zu Protokoll – führt an den Stadtrand von Hannover. Dort hält der Wagen auf einem unübersichtlichen Baustellengelände am Messeschnellweg an.

Die Männer sind von Celle nach Hannover gefahren

Die Männer sind von Celle nach Hannover gefahren

Dort wird die junge Frau von einem der Insassen vergewaltigt. Seine beiden Komplizen halten das Opfer fest. Im Anschluss an die Tat wird die Frau nach Celle zurückgefahren. Die 26-Jährige erstattet am selben Tag Strafanzeige.

Neues Phantombild
Die Polizei fahndet mit einem Phantombild nach dem mutmaßlichen Vergewaltiger – bisher ohne Erfolg. Das Phantombild aus dem Jahr 2000 wurde jetzt aktualisiert. Am Tatort gefundene DNA-Spuren begründen die Hoffnung, den Fall heute noch klären zu können.

Phantombilder aus den Jahren 2000 (l.) und 2016 (r.)

Phantombilder aus den Jahren 2000 (l.) und 2016 (r.)

Täterbeschreibung:
Der Mann auf dem Phantombild wurde im Jahr 2000 so beschrieben: 20 bis 25 Jahre alt, 1,70 bis 1,80 m groß, schlank. Besonders auffällig: die zusammengewachsenen Augenbrauen und einige fleckige Stellen auf der Haut. Alle Täter sollen Kurdisch gesprochen haben und waren in einem roten VW Golf III mit zwei Türen unterwegs.

 

Der Tatort liegt in Hannover-Kleefeld

Tatort: Hannover-Kleefeld

Tatrelevante Orte:
Das Opfer ist in der Bahnhofstraße in Celle, südlich vom Schloss, entführt worden. Fahrtstrecke: Hannoversche Straße, B 3, Messeschnellweg nach Hannover-Kleefeld. Der Tatort liegt nicht weit vom Eisstadion entfernt.
Nach der Tat ist der Haupttäter (Phantombild) in Celle in der Straße „Große Redder“ ausgestiegen.

Zuständig: Kripo Celle, Telefon: 05141 / 2770

Quelle: http://www.e110.de/dramatisches-ende-einer-partynacht-kripo-sucht-drei-maenner/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.